Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 198 mal aufgerufen
 Weisheiten Allgemein
Ende ( gelöscht )
Beiträge:

05.03.2009 18:37
Leben antworten
Auch wenn sie nicht wissen wollen „wie oder wo,
hast du mir beigebracht, dass es eine Frage gibt,
die wir uns immer stellen sollten,
wenn wir etwas beginnen.
Die Frage lautet: „Warum soll ich das tun?“

Alles sagt mir, dass ich kurz davor stehe
eine falsche Entscheidung zu treffen,
aber wer handelt macht zwangsläufig auch Fehler.
Was will die Welt von mir?
Dass ich keine Risiken eingehe?
Dass ich wieder dahin zurückkehre,
wo ich herkomme,
und nie den Mut aufbringen werde,
ja zum Leben zu sagen?

Ein jeder von uns lebt in seiner eigenen Welt.
Doch wenn du in den gestirnten Himmel blickst,
dann siehst du, dass all diese verschiedenen Welten
sich zu Konstellationen, Sonnensystemen, Galaxien verbinden.

Wir sind Krieger des Lichts,
haben die Kraft unserer Liebe, unseres Willens,
wir können unser Schicksal verändern
und das Schicksal vieler anderer Menschen.

Um den guten Kampf zu führen
brauchen wir Hilfe.
Wir brauchen Freunde,
und wenn gerade keine Freunde bei uns sind,
müssen wir die Einsamkeit
zu unserer wichtigsten Waffe machen.

Hallo Anfang!
Auch ich mag Coelho.

Lg Ende
Tashi Offline




Beiträge: 319

05.03.2009 23:14
#2 RE: Leben antworten
Ja auch ich habe heute "Das was man Leben nennt" erfahren.
Auch der Sohn fragte: "Warum"?
Entscheidung ist wichtig. Ja oder nein. Abgrenzung.
Ansonsten keine Ordnung. Die Welt will nichts. Die Welt
ist kein fühlendes Wesen, sondern ein Begriff. Ein Wort.
Ja zum Leben zu sagen ist: Aufmerksamkeit, Achtsamkeit,
Wissen, Entwicklung, Liebe, Mitgefühl und der Wille zum
Wohle der Wesen zu wirken.
Es gibt keine eigene Welt. Wenn es eine eigene Welt geben
würde, wäre es der Ausschluss aller anderen Wesen.
Wir wären somit allein.
Krieger sind wir nur in einem Sinn. Unser Krieg ist nur
unsere eigenen Unzulänglichkeiten und Fehler zu eleminieren.
Ansonsten ist es Frieden den wir vermitteln, und für uns
selbst und alle fühlende Wesen als das höchstes Gut was
zu erreichen gilt zu fördern.

Danke für die Anregung
zu dem vorherigen Beitrag.

Alles ist gut wenn es gut ist.

T
 Sprung