Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 227 mal aufgerufen
 Tod und Wiedergeburt
Tashi Offline




Beiträge: 319

10.06.2009 22:22
Gedanken über das Heilsame 03 antworten

Lebenselexier Teil III

Auch wir können etwas erschaffen. Dazu bedarf es aber durch
Achtsamkeit das Wesentliche zu begreifen. Nicht unsere Taten
oder Errungenschaften, die wir im weltlichen Bereich sammeln
und wie eine Trophäe mit uns tragen, und bei jeder Gelegenheit
stolz von uns geben werden uns helfen ein guter Mensch zu
werden.

Es ist vielmehr das noch nicht erweckte Potential eines
jeden, welches die verborgenen Fähigkeiten entfalten kann.
Wir denken mehr an die Zukunft als an das "Jetzt". Dabei ist
es einfach, die in uns schlummernden Kräfte der Güte und
des Mitgefühls zu entfalten. Der Selbstbetrug ist das zumeist
triviale Ziel unserer ungeordneten Gedankenwelt.

Uns erscheint das nahe liegende fern, und das Ferne scheint
uns nahe zu sein. Durch unsere eigenen lauten Worte übertönen
wir die Stille und hören nicht das Flüstern des Herzens.
Ich erinnere mich an eine sehr kranke Frau, die sagte:
"Es wäre besser zu Sterben als zu leiden". Ich sagte:"Sei nicht
selbstsüchtig. Du bist aus Ursachen und Umständen auf diese Welt
gelangt".

"Bedenke, auch wenn du denktst für nichts mehr nützlich zu sein,
so kannst du immer noch für die Wesen gute Gebete sprechen. Diese
heilamen Gedanken sind mehr Wert als deine Handlungen, die dich
in diese Situation gebracht haben."

T












T

Angefügte Bilder:
kugel 2.jpg  
 Sprung