Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 247 mal aufgerufen
 Tod und Wiedergeburt
Tashi Offline




Beiträge: 319

01.04.2009 00:47
Gedanken zum Praktizieren (2) antworten
Eigendlich wollte ich diese Seite mit einer Abschluss - Ermahnung,
das Paktiziern nicht zu vergessen beenden. Da ich
nun aber freundlich ermutigt worden bin weiteres zu schreiben, werde
ich mich diesem Wunsch nicht verschließen.

Diese Welt ist nicht immer so, wie sich das Ließchen Müller vorstellt.
Für mache fühlenden Wesen erscheint dass, was man "Welt" nennt
als Hölle,( z.B. für Wesen die verfolgt- oder gefoltert werden).
Den Sadisten wahrscheinlich nicht, denn sie sind es, die das
erschaffen, was man Hölle nennt.
Es kommt wohl immer auch auf den Blickwinkel an. Welche Handlung
bewirkt, das diese nun "gut" oder "schlecht
wird"?
Es kommt wohl darauf an, was die ausführende Person damit bezweckt
und welche Auswirkungen es für die betroffene Person hat.
Zu Bedenken ist auch, dass eine Tat gegen eine einzelne Person
gleichzeitig viele fühlende Wesen treffen kann. Tötet man einen
Vater oder eine Mutter, leiden auch die Kinder und alle anderen
Schutzbefohlenen.

Ich wünsche mir, dass meine Freunde sich mit "wachem Auge"
durch die Hindernisse bewegen.

T
Ende ( gelöscht )
Beiträge:

02.04.2009 21:04
#2 RE: Gedanken zum Praktizieren antworten

Ich danke dir für deine freundlichen Gedanken, deine Worte und dein Handeln
die mich dazu inspiriert haben, zu versuchen das zu beschreiben, was ich denke,
was ich fühle und wie ich lebe.

Da ich meinen Freunden das gleiche wünsche wie du ihnen,
verabschiede ich mich für heute Abend, bei Zeile eins stehen geblieben,
mit einem Lächeln.

Ende

 Sprung