Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 255 mal aufgerufen
 Tod und Wiedergeburt
Tashi Offline




Beiträge: 319

09.04.2009 21:34
Gedanken zum Praktizieren (4) antworten

Die Sammlung

So kommen wir an einen Punkt, der die Sammlung der vier
Kräft genannt wird.

Bevor wir an diesen Punkt kommen ist es ratsam sich über
seine Taten oder Un- oder Nichttaten klar zu werden.

Um überhaupt einen Einblick in die eigene Gefühlswelt
zu erlangen ist des wichtig, darüber nachzudenken (meditieren)
warum, wofür und für wen man eigentlich nachdenkt.
So ist ein klares Thema sich selbst zu stellen und nicht
davon abzuschweifen in das Uferlose.
Haltet euch immer nahe an dem Punkt eurer Frage auf.

Es kann sein, das der Wunsch aufkommt die unheilsamen
Handlungen zu bekennen.
Dieses ist ein positives Signal, welches zur Läuterung
führen kann.

So ist es möglich, das ein fühlendes Wesen welches
ohne Anstand, Achtung und Einhaltung der Regeln
gelebt hat, später durch Einsicht und Weisheit
sich läutert.
Und dann ist es als wenn ein Stern durch die Wolken strahlt.
Wer daran zweifelt, mag es probieren. Der Stern aber
verändert sich in diesem Augenblick nicht.

T

Es geht weiter .....

*Bekennen heißt hier nicht, wie in der Kirche es einem Beichtvater zu
beichten. Bekennen heißt hier es sich selbst einzugestehen und wenn
auch nur im Geist sich bei denen zu entschuldigen die man geschädigt hat.

Anfang ( gelöscht )
Beiträge:

13.04.2009 22:01
#2 RE: Gedanken zum Praktizieren (4) antworten

Ja… die Sterne..
die hab ich gerne!

Gute Nacht wünscht
der Anfang

 Sprung