Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 265 mal aufgerufen
 Tod und Wiedergeburt
Tashi Offline




Beiträge: 319

15.06.2009 21:21
Gedanken über das Heilsame 05 antworten

und weiter...

durch die subtile Schönheit der Worte und Taten
dieser Weltenlehrer erfahren wir die Wirklichkeit.
So erfahren wir die tiefen Mysterien, die sich
auch in unserer physischen Welt verankern.

Die Körperlichkeit verwandelt sich in geistiges
Bewusstsein, sobald wir durch unsere Nadis das
Zentrum unserer inneren Welt und somit die Quelle
der Kraft gefunden haben.

Dieser Weg ist nicht leicht, er wird nur durch
den Pfad der Meditation erreicht.
Durch tiefe spirituelle Versenkung können wir es
schaffen, durch unsere schöpferische Kunst, das
Lebenselixier in uns zu Tage zu bringen.

Dieses Gefäß hat viele Erscheinungsformen.
Wer nahe dieser Quelle bleibt ist weise, der
diese Kraft mit anderen teilt ist ein Wesen des
Geistes, die aber, die selbst zu diesen Gefäßen
werden sind die Erleuchteten.

T

Angefügte Bilder:
2 ball 4pg.jpg  
Anfang ( gelöscht )
Beiträge:

15.06.2009 22:52
#2 RE: Gedanken über das Heilsame 05 antworten

Deinen letzten Satz verstehe ich nicht.
Das Gefäß ist doch an der Quelle und daran mit anderen zu teilen.
Das ist es doch was dieses Gefäß ausmacht. Sein Inhalt und die Absicht zu teilen.
Oder nicht?
Es könnte ja schließlich auch faul und ausgetrocknet in der Wüste liegen.

Liebe Grüße vom Anfang

Tashi Offline




Beiträge: 319

15.06.2009 23:52
#3 RE: Gedanken über das Heilsame 05 antworten

Deine Gedanken sind sehr freundlich, aber möglicherweise habe ich
nicht detailiert das beschrieben, was ich unter Gefäß ausdrücken
wollte.

Als Gefäß verstehe ich das geistige Bewusstsein, in dem wir
das Lebenselexier zu Tage fördern können.

Dieses Gefäß hat die Möglichkeit verschiedene Formen und Gestalt
anzunehmen.


Danke für den Beitrag

T

Anfang ( gelöscht )
Beiträge:

16.06.2009 00:17
#4 RE: Gedanken über das Heilsame 05 antworten

"Wer nahe dieser Quelle bleibt ist weise, der
diese Kraft mit anderen teilt ist ein Wesen des
Geistes, die aber, die selbst zu diesen Gefäßen
werden sind die Erleuchteten."

Mir geht es, wissend darum dass das Gefäß
verschiedene Formen und Gestalten annehmen kann
ausschließlich um diese Zeilen.

So ist es doch nicht möglich die Erleuchtung zu erlangen,
wenn die Quelle fehlt. Ebenso aber auch, wenn die Quelle zwar da ist,
aber man nicht weitergeben will.

Liebe Grüße vom Anfang

Tashi Offline




Beiträge: 319

16.06.2009 07:50
#5 RE: Gedanken über das Heilsame 05 antworten

In dem Moment wo die Erleuchtung erlangt wird,
ist man die Quelle und zu einem Gefäß
für andere fühlenden Wesen geworden.

Es geht hier immer um das eigene Bewusstsein
in dem ein jeder die Quelle seiner Lebenskraft
entdecken und erforschen kann.

Es geht nicht um das Verhalten oder das Bewusstsein
anderer fühlenden Wesen.

Du kannst nicht das Bewusstsein eines anderen
sein. Das kann nur das jeweilige Wesen selbst.

T

Anfang ( gelöscht )
Beiträge:

16.06.2009 20:37
#6 RE: Gedanken über das Heilsame 05 antworten

Jetzt habe ich verstanden wie du es gemeint hast.

Vielen Dank sagt der Anfang

 Sprung