Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 283 mal aufgerufen
 Tod und Wiedergeburt
Tashi Offline




Beiträge: 319

23.08.2009 22:54
Gedanken über die Wirklichkeit (erfahrene 4) antworten

Guten Abend,
wünsche ich Euch, den Besuchern dieser Seite.

Nun, Tod und Wiedergeburt ist ein weit reichendes Thema.
Heute erzähle ich von den Einrücken, die ich erfahren habe
als ich in Frankfurt war um den Unterweisungen S.H. dem Dalai
Lama zuhören zu dürfen.
Ich habe erfahren, gesehen, gefühlt und erlebt, dass dieser
die Menschen (fühlenden Wesen) berührt und zum Denken inspiriert hat.
Seine Worte waren einfühlsam, klar und freundlich.
Er hat weder versucht zu manipulieren oder die Zuhörer von ihrem
Glauben abzubringen. Im Gegenteil; er hat sie eher an ihren „so genannten
Glauben oder Religion erinnert“, und ermutigt diesen Glauben oder diese
Religion wahrhaft zu praktizieren.
Das hat mich beeindruckt. Da ist ein Mensch der nicht missionieren will oder
dieses gar tut, sondern jemand der sagt: „Erinnere dich an deine Wurzeln,
deine Eltern, deine Konfirmation u.s.w.,
lerne das was die Essenz deiner Religion ist, hüpfe nicht nur auf den Wolken
der Einfältigen, sondern lerne und sammele Wissen an".

Er sagte weiter: „Zuerst verstehe das es wichtig ist ein guter Mensch zu werden“.
Was ist nun ein guter Mensch?.
Ja, ich würde sagen: „Das Gegenteil von einem schlechten Menschen“. Ich würde formuliern:
"Ein schlechter Mensch ist die Abwesenheit von einem guten Menschen."
Wie aber wird man ein „guter Mensch“.
Er sagte: „Es kommt weniger darauf an, etwas gutes zu tun, sondern das Unheilsame zu unterlassen“.

Wenn alle Wesen unheilsames unterlassen würden, gäbe es weder Krieg, Leid oder Hass.


So wünsche ich Euch heute das Glück der Menschenwelt
und verbleibe bis bald mit guten Wünschen

T.



Angefügte Bilder:
raum_u._zeit3jpg.jpg  
 Sprung