Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 190 mal aufgerufen
 Tod und Wiedergeburt
Tashi Offline




Beiträge: 319

23.02.2009 22:10
Gedanken zum nicht Sterben müssen (7) antworten
also weiter.....

wenn wir uns über das was wir Tod nennen unterhalten
und nachdenken, ist es doch eigenlich ein Glück, ihn zu ertoden.
Ja, kein Gott, kein Halbgott hat die Möglichkeit vor seiner
Zeit seine sterbliche Hülle zu verlassen. Er ist Kalpas mit dem
Körper verbunden, sammelt aber weder heilsames an, noch tut
er heilsames. Das Ergebniss:
Nach Ablauf der Lebensspanne, richt er übel und ist sich in diesem Moment
bewusst, dass er vergeht. Der tiefe Fall ist vorprogrammiert.
Ab in die niederen Daseinszustände.
So ist es doch eine Freude, als Mensch geborenes Wesen im Alter
von 90 bis 118 aus diesem versagenden Leibe, der wirklich nicht mehr
anschaulich ist auszusteigen um einen neuen Körper, neue Kraft,
neues Bewusstsein, neue Umstände (karmisch bedingt) zu erhalten oder
zu erlangen.

Da sage ich nur Danke!

es geht immer weiter..............
 Sprung